Besonders viele Pädagogen fehlen mit 88 ausgeschriebenen Stellen noch in Ostbrandenburg und der Uckermark, aber auch in der Prignitz und im Havelland (72), in der Region um Brandenburg/Havel und Potsdam (65) und in Südbrandenburg (24). Besonders gefragt sind die Fächer Deutsch, Mathematik, Sport, Musik und Sonderpädagogen.

Das Land stellt zum neuen Schuljahr mehr als tausend neue Lehrer ein. Die meisten von ihnen müssen ausscheidende Pädagogen ersetzen. Knapp 800 Lehrerinnen und Lehrer seien bereits eingestellt worden oder hätten entsprechende Vereinbarungen unterschrieben, so das Ministerium. Für die weiteren Einstellungen wird die Zeit langsam knapp, da in knapp drei Wochen die Sommerferien beginnen.