Juni bei der Schutzgemeinschaft melden, wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte. Bei der Kontaktaufnahme sollten eine ausführliche Beschreibung des Baumes und dessen GPS-Daten vorliegen. Im Juni werden dann Experten des Landeskompetenzzentrums Forst die Kandidaten per Laser genau vermessen. Die größte Fichte Brandenburgs soll im Spätsommer präsentiert werden.