Zuvor hatte der Rat für sorbische und wendische Angelegenheiten, der im Landtag eine beratende Funktion hat, die Anträge mit unterschrieben. Das Land hat das letzte Wort. Noch bis Ende Mai können sich Gemeinden, Gemeindeteile oder Städte um die Aufnahme bewerben.