Von den vorgesehenen 457 Millionen Euro seien bereits 444 Millionen Euro ausgeschüttet worden und hätten für Aufträge bei brandenburgischen Betrieben gesorgt.