Von den 374 erwarteten Passagieren sollten 236 Flüchtlinge nach Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) und die übrigen in die Hauptstadt gebracht werden, sagte eine Sprecherin der Berliner Sozialverwaltung.

Mit einem Bus seien zudem am Morgen mehr als 50 Menschen in Eisenhüttenstadt angekommen, sagte Fischer. Am Abend wird ein weiterer Bus mit 89 Personen erwartet.

Wegen des großen Zustroms der Asylbewerber müssen die Menschen rasch registriert und dann in die Kommunen weiterverteilt werden. Dazu stockt das Innenministerium die Zahl der Mitarbeiter deutlich auf. Auch Beschäftigte anderer Ministerien sollen dafür abgeordnet werden.