Demnach lagen Brandenburgs Aufwendungen mit 226 Euro netto je Einwohner deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 311 Euro. Auch der Durchschnitt der ostdeutschen Bundesländer einschließlich Berlin fiel mit 268 Euro höher aus.

Brandenburgs Gesamtnettoausgaben für Sozialhilfe stiegen aber im Vergleich zu 2012 um 5,1 Prozent. Insgesamt gab das Land 554,6 Millionen Euro netto für Sozialhilfeleistungen aus.