(iwe) Brandenburgs Linke werden ihre neue Vorsitzende möglicherweise in Abwesenheit der Kandidatin wählen müssen: Wie das Potsdamer Sozialministerium am Mittwoch mitteilte, habe sich Ministerin Diana Golze (Linke) erneut ins Krankenhaus begeben, um sich einer Operation zu unterziehen. „Dies ist erforderlich, um die gesundheitlichen Folgen ihres schweren Unfalls im vergangenen Sommer hoffentlich abschließend zu beheben.“ Golze werde bis April ausfallen. Für die Linke indes kommt Golzes Ausfall ungelegen: Am 17. und 18. März plant die kleine Koalitionspartei einen Landesparteitag in Potsdam. Dort soll der Parteivorstand neu gewählt werden – und anstelle des bisherigen Landesvorsitzenden Christian Görke war bislang eine Doppelspitze aus der Landesgeschäftsführerin Anja Mayer und eben Golze im Gespräch. Wie Mayer gegenüber der RUNDSCHAU sagte, soll das auch so bleiben. „Die Kandidatur bleibt weiter bestehen“, sagte Mayer. Golze könne auch in Abwesenheit gewählt werden.