Als Standort biete sich Frankfurt (Oder) an. Die Stadt habe eine besondere Tradition in der Zusammenarbeit mit Polen sowie den anderen mitteleuropäischen Staaten.
Kein anderes Land habe auf diesem Feld Partnerschaften so gepflegt wie Brandenburg, sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD). Das Osteuropazentrum soll sich einmal zu einer "Projektwerkstatt der Integration" für die neuen Mitglieder der EU entwickeln. Neben Frankfurt (Oder) sind auch Leipzig, Stralsund und Magdeburg interessiert. (dpa/ta)