Aus dem gegenüberliegenden Wasserwerk konnte erst anderthalb Stunden nach Brandausbruch Wasser bezogen werden. Erst hatte die Feuerwehr versucht, von einem Hy dranten Wasser zu ziehen. Das war aber nur ein Spülhydrant für die Trinkwasserversorgung, der abgestellt war. Der 58-jährige Grundstücksbesitzer kam mit Brandverletzung und Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Lausitz Seite 2