Ein Zug ist bei Garmisch-Partenkirchen entgleist. Mindestens drei Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Es gebe zahlreiche Schwerverletzte, sagte ein Sprecher des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen. Es kippten wohl auch Waggons um.
Noch sei unklar, was genau geschah, in welche Richtung der Personenzug unterwegs war und wie viele Fahrgäste sich in den Waggons befanden. Der Unfall soll sich im Gemeindeteil Burgrain in den Loisachauen ereignet haben. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung berichtet.

Strecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und Oberau gesperrt

Ein Sprecher der Integrierten Leitstelle im Oberland sprach von mehrere Verletzten, die ins Krankenhaus gebracht würden. „Es wurde Vollalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst“, sagte er. Die Bundespolizei erklärte, man sei mit den Einsatzkräften vor Ort.
Die Bahn sperrte die Strecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und Oberau. Züge aus Richtung München wenden vorzeitig in Oberau. Aus Richtung Mittenwald wenden die Züge vorzeitig in Garmisch-Partenkirchen. Ersatzverkehr sei in Planung, hieß es auf Twitter.