Im November laufen in der ARD gleich drei neue Folgen des „Usedom-Krimis
  • Los ging es am Donnerstag, 04.11.2021 mit „Entführt“
  • Am 11.11. ging es mit „Ungebetene Gäste“ weiter
  • Diese Woche kommt der vorerst letzte Teil, am 18.11. läuft „Der lange Abschied“
Ein Pflichttermin für alle Fans von spannenden Filmen ist die Reihe DonnerstagsKrimi in der ARD. Immer 20.15 Uhr müssen sich hier Kommissare aus Flensburg, Bozen, dem Wolfsland durch ihre Fälle ermittteln. In dieser Woche gibt es wieder mal einen Fall von der Ostseeinsel Usedom.

Usedom-Krimi: Der lange Abschied – Inhalt und Vorschau

Ulf, Eva und Renate, alle in ihren Siebzigern, feiern ausgelassen während eines Camping-Trips in Polen. Am nächsten Tag wird Ulf, verwirrt und mitgenommen, von Jägern am Waldrand gefunden. Er glaubt, jemanden getötet zu haben, kann sich aber an nichts erinnern.
Hilflos und verzweifelt wird er ins Krankenhaus eingeliefert und Polizeikommissar Lucjan Gadocha benachrichtigt. Bei einer Grenzkontrolle halten Holm Brendel und Dorit Martens Evas Camper an, der Feuer fängt und explodiert. Holm und Dorit vermuten, dass die drei Benzin schmuggeln, um die knappe Kasse aufzubessern. Sie lassen den Wagen überprüfen. Da wird Renates Leiche im Wald gefunden. Zur gleichen Zeit kümmert sich Karin Lossow um Ellen Noorgards Sohn, während Ellen sich überwindet und ihre Mutter Patrizia im Gefängnis besucht.
Seit ihr Haus abgebrannt ist, geht es Karin nicht gut. Sie vermisst das Zusammenleben mit Ellen – und die Beziehung zu Gadocha. Zwar ist sie bei ihrem Neffen Rainer Witt vorläufig untergekommen, wirklich willkommen fühlt sie sich im Haus Witt nicht.

Neuer Usedom-Krimi: Sendetermine und Mediathek

Die 16. Folge des Usedom-Krimis ist am Donnerstag, 18.11.2021, um 20.15 Uhr bei der ARD zum ersten Mal im TV zu sehen. Eine Wiederholung sendet die ARD am 19.11. um 0.25 Uhr.
Damit endet die Reihe der Usedom-Krimis. Dafür geht es nächste Woche im Norden weiter: Es kommt der Flensburg-Krimi.

Usedom-Krimi: Der lange Abschied – Darsteller

  • Karin Lossow gespielt von Katrin Sass
  • Rainer Witt gespielt von Till Firit
  • Ellen Norgaard gespielt von Rikke Lylloff
  • Dr. Brunner gespielt von Max Hopp
  • Holm Brendel gespielt von Rainer Sellien
  • Katharina Stozek gespielt von Milena Dreissig
  • Lucjan Gadocha gespielt von Merab Ninidze
  • Eva Staupe gespielt von Imogen Kogge
  • Patrizia Norgaard gespielt von Marion Kracht
  • Ulf Meinhoff gespielt von Christian Steyer
  • Svenja Ferber gespielt von Kristin Suckow
  • Dorit Marten gespielt von Jana Julia Roth
  • Piotrowski gespielt von Tomek Nowicki
  • Merle Witt gespielt von Elsa Krieger
  • Renate Ferber gespielt von Gabrielle Scharnitzky
  • Baby Jesper gespielt von Lio Goldmann
  • Baby Jesper gespielt von Mia Goldmann
  • Ärztin gespielt von Gosia Konienczna
  • Spurensicherer gespielt von Björn Grundies
  • Müllmann gespielt von Robert Mika
  • Erster Jäger gespielt von Marek Jarmolowicz
  • Zweiter Jäger gespielt von Damian Krajczyk

Usedom-Krimi: Der lange Abschied – Die Drehorte

Eva, Renate und Ulf leben in Wohngemeinschaft auf einem Hausboot. Das Motiv wurde im Schiffsrestaurant „Yachtlieger Achterwasser“ in Lüttow eingerichtet. Die Party des Trios im Wald sowie Szenen, wie die Hundestaffel der Polizei nach Renate sucht, hat das Team bei Bansin gedreht.
Das Krankenhaus, das den verwirrten Ulf aufnimmt, befindet sich im Behindertenzentrum am Haff in Zirchow.
Evas Camper explodiert an der Grenze zum polnischen Teil Usedoms. Realisiert wurde die Szene auf dem Gelände einer Agrarhandelsgruppe in Wolgast.
Die KTU-Halle, in der die Polizei Spuren im ausgebrannten Camper sichert, steht in einem Gewerbegebiet in Pudgala.
Karin hat ein Immobilienbüro beauftragt, ihr ausbranntes Haus nebst Grundstück zu verkaufen. Kulisse für das Büro ist die Seebrücke Zinnowitz.