In Thüringen ist die Corona-Inzidenz deutlich angestiegen und lag am Samstag (6. November) bei 419,8. Damit ist Thüringen hinter Sachsen das Bundesland mit der zweithöchsten Sieben-Tage-Inzidenz.
Am Sonntag lagen alle Kommunen über einer Inzidenz von 200 - dem Schwellenwert für das Auslösen der dritten Warnstufe im Thüringer Frühwarnsystem. Liegt der Wert drei Tage darüber und bleibt auch der Anteil der Covid-19-Patienten an den landesweit betreibbaren Intensivbetten weiter über dem Wert von 12,0 Prozent, sollen weitere Einschränkungen gelten. Am Dienstag hatte die Intensivbettenauslastung erstmals diesen Wert gerissen und lag bei 12,6 Prozent.
Im Landkreis Sonneberg lag die Inzidenz am Sonntag bei 739,8,3 - der Kreis gehört damit zu den am stärksten betroffenen Kommunen in Deutschland.
  • Wie hoch ist die Inzidenz in Thüringen aktuell?
  • Neuinfektionen, Hospitalisierungsrate und Co.: Alle Infos zu den Corona-Zahlen für Thüringen gibt es hier.

Corona-Zahlen Thüringen aktuell: Inzidenz, Infektionen und Hospitalisierungsrate am 07.11.2021

Das Dashboard des RKI zeigt für Thüringen am 07. November 2021 einen so hohen Inzidenzwert, wie er außer in Sachsen in keinem anderen Bundesland in Deutschland aktuell ermittelt wurde. Die aktuellen Corona-Zahlen von RKI und Gesundheitsamt auf einen Blick:
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 419,8 (Vortag: 405,9)
  • Neuinfektionen: 1038
  • Corona-Fälle seit Pandemie-Beginn: 161.602
  • Neue Todesfälle: 1
  • Todesfälle seit Pandemie-Beginn: 4.567
  • Aktuell in intensivmedizinischer Behandlung: 112
  • 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz: 7,8 (Stand: 04.11.)

Corona-Frühwarnsystem in Thüringen: In den Kreisen gelten verschiedene Warnstufen

Mit dem Corona-Frühwarnsystem werden in Thüringen neben der Inzidenz auch die lokale Hospitalisierungszahl und die landesweite Auslastung der Intensivbetten als Indikatoren berücksichtigt. Insgesamt gibt es folgende vier Stufen:
  • Basisstufe: Inzidenz unter 35, Hospitalisierung unter 4 oder Intensivebetten unter 3 Prozent
  • Warnstufe 1: Inzidenz unter 100, Hospitalisierung bei 4 oder ITS-Belastung bei 3 Prozent
  • Warnstufe 2: Inzidenz bis 200, Hospitalisierung bei 7 oder ITS-Belastung bei 6 Prozent
  • Warnstufe 3: Inzidenz über 200, Hospitalisierung bei 12,1 oder ITS-Belastung bei 12,1 Prozent
In den allen Thüringer Landkreisen gilt momentan (Stand: 07.11.21) die Warnstufe 3. Somit ist die Karte Thüringens dunkelrot eingefärbt.

Aktuelle Corona-Verordnung in Thüringen

Seit dem 30. Oktober gilt eine neue Schutzverordnung, mit verschärften Regeln insbesondere für Ungeimpfte. Je nach Stufe im Frühwarnsystem ergeben sich Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Welche Regeln zudem für Schule, Kita und Veranstaltungen derzeit gelten, lest ihr im folgenden Artikel: