In keinem anderen Bundesland in Deutschland sind die Corona-Zahlen aktuell so hoch wie in Thüringen. Für die anstehenden Feiertage möchte die Landesregierung daher strenger Corona-Regeln erlassen. Doch ohnehin gelten in vielen Lebensbereichen in Thüringen bereits starke Einschränkungen – nicht zuletzt durch die 2G-Regel. Doch gilt sie auch beim Friseur? Oder was muss man bei einem Termin im Friseursalon sonst noch beachten? Alle Infos dazu im Überblick.

2G-Regel und 3G-Regel in Thüringen: Das gilt beim Friseur-Termin

In Thüringen sind derzeit alle medizinisch notwendigen und pflegerischen Behandlungen nur unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. Friseure zählen nicht dazu. Für Den Besuch im Friseursalon gelten daher noch strengere Auflagen: Wer ungeimpft ist, hat in Thüringen aktuell keine Möglichkeit, einen Termin beim Friseur wahrzunehmen – nicht einmal mit Corona-Test. Denn dort gilt die 2G-Regel. Das bedeutet, dass nur Geimpfte und Genesene Zutritt haben. Die 2G-Regel gilt außerdem für folgende körpernahe Dienstleistungen :
  • Kosmetikstudio
  • Nagelstudio
  • Tattoostudio

Ausnahmen von der 2G-Regel in Thüringen

Die 2G-Regel gilt in Thüringen nicht für folgende Personen:
  • Noch nicht eingeschulte symptomfreie Kinder sind genesenen oder geimpften Personen gleichgestellt.
  • Für symptomfreie Jugendliche reicht bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs ein Nachweis über ein negatives Testergebnis bzw. ein Nachweis über die regelmäßige Testung in der Schule.
  • Wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann (Attest erforderlich) und einen negativen Test vorlegt.

Welche Maske muss man beim Friseur in Thüringen tragen?

Auch bei Friseuren in Thüringen gilt weiterhin die Maskenpflicht. Alle Kunden ab 6 Jahren müssen eine sogenannte qualifizierte Maske tragen. Gemeinst ist damit eine OP-Maske, eine FFP2-Maske oder eine vergleichbare ohne Ausatemventil. Die Maskenpflicht fällt nur in dem Moment weg, wenn es die Dienstleistung nicht hergibt, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, etwa bei einer Gesichtsbehandlung.

2G+ beim Friseur in Thüringen?

In einigen Landkreisen in Thüringen wurden die Corona-Regeln verschärft, weil diese Kreise eine besonders hohe Inzidenz aufwiesen. Deshalb gilt in den Hotspots beim Friseurbesuch nicht nur die 2G-Regel, sondern 2G+. Das bedeutet, dass auch Geimpfte und Genesene einen negativen Corona-Test brauchen, um einen Termin wahrnehmen zu können. Doch es gibt Ausnahmen: Personen, die schon eine Booster-Impfung erhalten haben oder deren zweite Impfung oder Genesung weniger als sechs Monate her ist, sind von der Testpflicht befreit.