Am heutigen Donnerstag ist wieder Wolfsland-Zeit in der ARD. Ist nunmehr der zehnte Film mit dem Ermittlerduo gespielt von Yvonne Catterfeld und Götz Schubert. Doch ist Schubert als Hauptkommissar Butsch überhaupt noch dabei? Der vorherige neunte Teil unter dem Titel „Böses Blut“ endete mit einer Schutzverletzung für den Ermittler. Hat er die Kugel überlebt?
  • Zwei neue Folgen der Wolfsland-Krimis hat die ARD im Dezember im Prgramm.
  • Nach „Böses Blut“ am 2. Dezember läuft nun am 9. Dezember der zehnte Teil der Reihe unter dem Titel „Die traurigen Schwestern
  • Gedreht werden die Filme immer in und um Görlitz
  • Hier gibt es alle Infos zu Wolfsland Teil 10: Vorschau, Sendetermine, Schauspieler und Stimmen zum Jubiläum

Wolfsland – Die traurigen Schwestern: Inhalt

Eins vorweg: Ja, Butsch lebt. Aber ein Kollege nicht mehr. Polizeiobermeister Raaben wird tot auf dem Parkplatz am Berzdorfer See gefunden. Er wurde offenbar sehr gezielt und mehrfach von einem Auto überfahren. Ein neuer Fall für Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und ihren Kollegen Burkhard Butsch Schulz (Götz Schubert). Der aber ist auch zwei Monate nachdem er bei einem Schusswechsel schwer verletzt wurde, noch längst nicht wieder der Alte. Körperlich versehrt, auf Hilfsmittel und Helfer angewiesen, interessiert er sich für nichts und hat seinen kämpferischen Esprit vollkommen verloren. Viola Delbrück hat also nicht nur einen Mord aufzuklären, sondern auch die selbst gestellte Aufgabe, ihren Kollegen im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine zu bekommen.

Wolfsland – Die traurigen Schwestern: Sendetermine

Wolfsland „Die traurigen Schwestern“ läuft am Donnerstag, 9. Dezember 2021, erstmals im TV. Die ARD zeigt den Krimi um 20.15 Uhr. .Eine Wiederholung ist in der Nacht zu Freitag, 10. Dezember, um 0.25 Uhr geplant.

Wolfsland – Die traurigen Schwestern: ARD-Mediathek

Der Großteil der Wolfsland-Krimi-Reihe kann aktuell auch über die ARD-Mediathek geschaut werden. Der zehnte Teil „Die traurigen Schwestern“ ist ab jetzt und nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD-Mediathek verfügbar.

Wolfsland – Die traurigen Schwestern: Darsteller

  • Burkhard Butsch Schulz – Götz Schubert
  • Viola Delbrück – Yvonne Catterfeld
  • Emmy Schulz – Anna Bachmann
  • Harald Stoltze – Christian Erdmann
  • Rosa Stoltze – Stephanie Amarell
  • Anna Stoltze – Lilli Salonen
  • Kordula Stoltze – Elli Iida Salonen
  • Jakob Böhme – Jan Dose
  • Herr Grimm – Stephan Grossmann
  • Heiner Kalz – Till Wonka
  • Tom Staritz – Moritz Leu
  • Doreen Ellwang – Anja Herden
  • Oskar Liebig – Adam Venhaus
  • Dr. Wenzel – Robert Schupp
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wolfsland – Diese Filme gibt es bislang

Das sagen Darsteller wie Götz Schubert und Yvonne Catterfeld zu Teil 10 und dem Wolfsland-Jubiläum

Götz Schubert spielt Burkhard "Butsch" Schulz
Götz Schubert spielt Burkhard "Butsch" Schulz
© Foto: rbb/MDR/MOLINA FILM/Steffen Jung
Götz Schubert: Bei den „traurigen Schwestern“ bestand für mich die Herausforderung in der Kürze der Zeit, die wir im Film haben, eine glaubwürdige Reha hinzubekommen, eine Balance zu finden zwischen physischer und psychischer Verletzung und Verweigerung auf der einen Seite, aber auf der anderen Seite auch bei allem Ernst der Lage, den Humor nicht zu verlieren. Mit Hannu Salonen hatten wir einen wunderbaren Spielleiter als Regisseur, der uns alle zu freiem Spiel animiert und gleichzeitig immer ein Auge darauf hatte, dass wir diesen Spagat hinbekommen. Die Krücken, die „Butsch“ im Film mal braucht, mal nicht, oder die er einfach mal in die Ecke pfeffert, um wenig später darüber zu stolpern, sind ebenso eine Metapher für den Seelenzustand eines Mannes, der sich zurück ins Leben kämpft.
Yvonne Catterfeld spielt Viola Delbrück
Yvonne Catterfeld spielt Viola Delbrück
© Foto: rbb/MDR/MOLINA FILM/Steffen Jung
Yvonne Catterfeld über Wolfsland 9 und 10: Ich finde beide Filme und die ihnen zugrundeliegenden Drehbücher sehr besonders und von der Dramatik bisher die heftigsten und besten. Auch „Butschs“ Geschichte, die sich in „Böses Blut“ auflöst – der Fokus auf den jeweiligen Kommissar wechselt ja immer – finde ich großartig. Das riss mich dermaßen mit! Und die horizontale Erzählweise gefällt mir, ist aber wahrscheinlich nur für uns überblickbar. Ich liebe es, wenn erst drei Folgen später etwas aufgelöst wird.
 Jan Dose spielt Jakob Böhme
Jan Dose spielt Jakob Böhme
© Foto: MDR/Molina Film/Felix Matthies
Jan Dose: Ich bin stolz und froh, Teil dieser Reihe zu sein. Mein Spurensucher Jakob Böhme ist eine wahnsinnig schöne Rolle: ein ehrlicher, loyaler, humorvoller, komischer, positiver und zutiefst sympathischer Typ und eine Figur, die die anderen Hauptakteure miteinander verbindet und zusammenhält. Ihn zu spielen macht mir großen Spaß. „Wolfsland“ ist für mich auch eine Art Filmfamilie: Jedes Mal ist es ein bisschen wie nach Hause kommen, wenn sich das Team in Görlitz trifft. Auch die Stadt Görlitz mit all ihren spannenden Facetten und herzlichen Menschen ist wie ein zweites Zuhause geworden. Und es macht mir auch große Freude, eine Figur zu spielen, die wie ein berühmter Sohn der Stadt Görlitz heißt: Jakob Böhme, Schusterphilosoph und Fürstreiter für eine aufgeklärte Welt. In seinem Wohnhaus, mittlerweile auf der polnischen Seite von Görlitz, gibt es ein Restaurant, das nach ihm benannt ist. Dort gehe ich oft mit Kollegen essen. Das ist schon eine Art Tradition geworden.
Stephan Grossmann spielt Dienststellenleiter Dr. Grimm
Stephan Grossmann spielt Dienststellenleiter Dr. Grimm
© Foto: MDR/Molina Film/Maor Waisburd
Stephan Grossmann: Als ich das erste Mal nach Görlitz kam, war alles dunkel, nur Laternen beleuchteten die engen Gassen. Hier sollte ich also als Revierleiter Grimm Fuß fassen. Es schauderte mich und gleichzeitig war ich tief beeindruckt. Dieses besondere Klima des Flusses Neiße, dieser Nebel, der manchmal aufsteigt in der Nacht, um jede Ecke mystisch zu untermauern. Umso klarer ringe ich im Revier um Einhaltung sächsischer Polizeiregeln, um da immer wieder an meine Grenzen bei „Butsch“, Viola Delbrück und Herrn Böhme zu geraten. Es ist als ein Glücksfall zu bezeichnen, dass ich mit meinem Doktor Grimm in solch unterschiedliche Grimmsche Abenteuer gerate. Es gibt ja böse Gerüchte, von „Butsch“ in die Welt gesetzt, der Doktor wäre von mir erfunden. All mein Dank gilt unserer wunderbaren Produzentin Jutta Müller und unseren Autoren, die uns immer wieder mit neuen Geschichten fordern. Das Team, all die Menschen, die dafür verantwortlich sind, wachsen einem immer so ans Herz, weil eben auch die Arbeitsbedingungen in Görlitz sehr menschlich nah sind. Schon fast unheimlich in diesem schnelllebigen Geschäft!
Der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu
Der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu
© Foto: Sebastian Kahnert
Octavian Ursu, Oberbürgermeister von Görlitz: Die Kriminalfilmreihe „Wolfsland“ ist seit mehr als fünf Jahren in Görlitz zuhause. Hier geht es um unsere Stadt, die an vielen Stellen tatsächlich Mittelpunkt der Filme ist. Viele Görlitzerinnen und Görlitzer wirken als Komparsinnen und Komparsen mit und stellen private Räume als Drehorte zur Verfügung. Wir sind stolz darauf, einen „Görlitz-Krimi“ zu haben und freuen uns auf viele weitere Folgen.