Astronomie-Liebhaber aufgepasst: Der November hat ein ganz besonderes Naturspektakel zu bieten. Die Leoniden 2022 stehen an und sorgen wie jedes Jahr für Blitzen und Funkeln am Nachthimmel.
Wann ist der Meteorstrom zu sehen? An welchem Tag ist der Höhepunkt? In welche Himmelsrichtung müsst ihr schauen? In diesem Artikel findet ihr alle Infos rund um Datum, Uhrzeit, Bedeutung und Co. im Überblick.

Wann sind die Leoniden 2022?

Der Meteorstrom der Leoniden erstreckt sich über mehrere Tage. Vom 14. bis zum 21. November könnt ihr die Sternschnuppen am Himmelszelt beobachten. Anders als die meisten Sternschnuppen kann man die Leoniden sehr gut noch in den frühen Morgenstunden bestaunen.

Leoniden 2022 Maximum: Wann ist der Höhepunkt?

Die Sternschnuppennacht der Leoniden erreicht vom 17. zum 18. November gegen 3 Uhr ihren Höhepunkt. Zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Sternschnuppen zu erwarten. Aber aufgepasst: Mit 70 km/h handelt es sich hierbei um sehr schnelle Sternschnuppen. Es gilt also, die Augen offen zu halten.

Leoniden 2022 Himmelsrichtung: Ursprung und Herkunft

Ihren Ursprung finden die Leoniden im Sternbild des Löwen, weshalb sie ihren Namen Leoniden tragen (lat. „leo“ = „der Löwe“). Da der Löwe gegen Mitternacht aufgeht, ist erst in den Morgenstunden mit den Leuchterscheinungen zu rechnen. Sein Radiant liegt etwa 10° nordöstlich des Sterns Regulus.
Die Leoniden entstehen aus dem Kometen Tempel-Tuttle. Auf seiner Umlaufbahn um die Sonne hinterlässt dieser zahllose Meteoriden. Kreuzt die Erdbahn eine solche Wolke von Bruchstücken und geraten diese in die Atmosphäre, so verglühen sie und können als Sternschnuppen wahrgenommen werden.

Tipps für die Sternschnuppennacht der Leoniden

Wer die löwenstarke Sternschnuppennacht nicht verpassen will, sollte folgende Tipps berücksichtigen:
  • Das Wichtigste ist, eine klare Nacht zu erwischen.
  • Sternschnuppen lassen bekanntlich auf sich warten. Passt demnach eure Kleidung an die Temperaturen an.
  • Schaut nach Osten, denn die Himmelrichtung des Radianten sollte immer im Auge behalten werden.
  • Stellt sicher, dass ihr einen freien Blick auf den Himmel habt und keine Gebäude oder ähnliches, eure Sicht verschlechtern.

Sternschnuppen 2022: Geminiden und Co.

Neben den Leoniden gibt es noch weitere bekannte Sternschnuppen in Deutschland:
  • Quadrantiden – Januar
  • Lyriden – April
  • Arietiden – Mai bis Juli
  • Eta-Aquariiden – April bis Mai
  • Perseiden – Juli und August
  • Draconiden – Oktober
  • Orioniden – November
  • Geminiden – Dezember
  • Ursiden – Dezember