Auch heute sind die Corona-Zahlen in Deutschland noch sehr hoch. Der Trend bei der 7-Tage-Inzidenz geht zwar langsam wieder nach unten, die Hospitaliserungsraten und Todeszahlen aber sinken kaum oder steigen teilweise sogar weiter. Das Robert Koch-Institut rät auch wegen der Omikron-Variante, zu stärkeren Anstrengungen im Kampf gegen die Pandemie. Die hohe Infektionsgefahr bleibe angesichts der großen Fallzahl weiter bestehen.
Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstag, 14.12.2021, wieder die aktuellen Zahlen zur Sieben-Tage-Inzidenz und den wichtigsten Parametern in der Pandemie. Wie sind die Werte zu Impfung und Co. heute?
  • Wie hoch ist die Inzidenz?
  • Wie viele Neuinfektionen gibt es?
  • Wie hoch ist die Hospitalisierungsrate?
  • Wie steht es um die Impfung gegen Corona?
  • Wie hoch sind die aktuellen Corona-Zahlen heute, am Montag, den 14. Dezember 2021 laut RKI-Dashboard?

Corona-Zahlen heute in Deutschland: Neuinfektionen, Inzidenz und Co. am 14.12.2021 in der Übersicht

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. Die Corona-Zahlen des Robert Koch-Instituts in Deutschland von heute, am Dienstag, 14.12.2021:
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 375,0 (Vortag: 389,2); (Vorwoche: 441,9)
  • Neuinfektionen heute: 30.823
  • Infektionen gesamt: 6.562.429
  • Neue Todesfälle: 473
  • Todesfälle gesamt: 105.754
  • Impfquote (Erstimpfung): 72,5 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 69,5 Prozent
  • Impfquote Booster-Impfungen: 22,5 Prozent
  • Hospitalisierungsrate: Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Montag für ganz Deutschland mit 5,17 an.
  • Der bisherige Höchstwert der Hospitalisierungsrate lag um die Weihnachtszeit 2020 bei rund 15.

Coronazahlen der einzelnen Landkreise – Inzidenzwerte und Hotspots auf einer Karte

Alle aktuellen Inzidenzwerte von heute (Dienstag, 14.12.2021) auf einer interaktiven Deutschlandkarte. Entscheidend für die Corona-Regeln ist oft die Lage in den einzelnen Landkreisen. Der Überblick:

Corona Zahlen Deutschland: So hoch sind die Inzidenzen in den einzelnen Bundesländern

Ein Blick auf die Corona-Zahlen der einzelnen deutschen Bundesländer: Wo ist die Inzidenz aktuell am höchsten und wo am niedrigsten? (Stand: 14.12.2021)
  • 984,1 – Thüringen
  • 916,9 – Sachsen
  • 816,7 – Sachsen-Anhalt
  • 642,6 – Brandenburg
  • 432,5 – Mecklenburg-Vorpommern
  • 429,4 – Baden-Württemberg
  • 382,6 – Bayern
  • 356,0 – Saarland
  • 307,8 – Berlin
  • 267,9 – Nordrhein-Westfalen
  • 264,7 – Rheinland-Pfalz
  • 247,6 – Hessen
  • 231,6 – Hamburg
  • 229,8 – Bremen
  • 187,1 – Niedersachsen
  • 160,4 – Schleswig-Holstein

Corona-Zahlen, Neuinfektionen und Inzidenzen gestern und vor einer Woche

Gestern hat das RKI 21.743 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Vor einer Woche, am Dienstag, 07.12.21, waren es 36.059 Neuinfektionen. Seit Wochen überschreitet die Inzidenz in Deutschland die 400er-Marke und bildet einen neuen Höchstwert. Die bis zur vierten Welle höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Jahr 2021 hatte es in Deutschland im Frühjahr, am 26. April, gegeben – mit einem Wert von 169,3. Danach war sie erstmal – von wenigen Ausnahmen abgesehen – stetig gesunken. Den Tiefstand erreichte sie am 6. Juli. Da lag die Inzidenz bei 4,9.
Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig werden daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen oder Hospitalisierungsindex stärker berücksichtigt.

Aktuelle Corona-Zahlen in Europa – die Lage in Österreich, Frankreich, Polen & Co.

In Deutschland sind die Corona-Zahlen seit Wochen auf Rekord-Niveau. Wie aber ist die Lage in anderen Ländern Europas und in Nachbarstaaten der Bundesrepublik. Nachfolgend die Neuinfektionen und aktuelle Inzidenz in ausgewählten Ländern Europas. Stand 14.12.2021:
  • Österreich: 2.479 Neuinfektionen; Inzidenz: 326,8
  • Italien: 19.212 Neuinfektionen; Inzidenz: 192,9
  • Frankreich: 43.848 Neuinfektionen; Inzidenz: 506,0
  • Polen: 19.450 Neuinfektionen; Inzidenz: 414,9
  • Tschechien: 9.108 Neuinfektionen; Inzidenz: 872,5
  • Niederlande: 16.636 Neuinfektionen; Inzidenz: 750,3

Booster-Impfung Deutschland: 2G+ bald ohne Testpflicht für Geboosterte?

Knapp 60 Millionen Menschen in Deutschland haben bislang ihre Grundimmunisierung gegen das Coronavirus auffrischen lassen und sich ein drittes Mal impfen lassen. Hier erfahrt ihr, welche Nebenwirkungen es beim Booster mit Moderna und Biontech gibt.

Finsterwalde/Herzberg/Elsterwerda

Wie hoch sind die Coronazahlen bei Kindern – Inzidenz bei knapp 1000

In einer Schulklasse sitzen oft 25 Schüler über Stunden zusammen. In Corona-Zeiten stellt sich da die Frage: Kann man die Schulen offen lassen und Infektionen unter Kindern riskieren? Ja, sagte kürzlich zum Beispiel Bildungsministerin Simone Oldenburg (Linke) aus Mecklenburg-Vorpommern. Sie behauptete bei Twitter: „Kein Ort ist so sicher wie die Schulen.“ Die Infektionsrate zu Hause sei um ein bis zu Sechsfaches höher als in den Bildungseinrichtungen. Stimmt das?
Pauschal lässt sich nicht beantworten, wie sicher Schulen in der Pandemie sind. Wenn aber alle vorhandenen Maßnahmen eingehalten werden, bekommt man auch dort das Infektionsgeschehen erfolgreich in den Griff. Sicher ist aber: Die vierte Corona-Welle trifft vor allem Jüngere hart. Die Zahl der Fälle an Schulen in Deutschland steigt weiter. Nach Angaben der Kultusministerkonferenz waren in der Woche vom 29. November bis 5. Dezember 102.991 Schülerinnen und Schülern aktuell mit Corona infiziert. In der Vorwoche waren es 93.487 und damit etwa 10.000 weniger. Aus der Statistik geht nicht hervor, wo genau sich die Schüler ansteckten. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab für die selbe Woche die Inzidenz bei den 5- bis 9-Jährigen mit 951,19 und bei den 10- bis 14-Jährigen mit 1020,4 an. Das ist etwa doppelt so hoch wie zu dem Zeitpunkt im Bevölkerungsschnitt (462,99). Schüler werden allerdings auch häufig auf Corona getestet.

Was bedeutet Hospitalisierung, Triage, Hotspot? – Die wichtigsten Corona-Begriffe im Überblick

Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es immer wieder neue Begriffe und Kennzahlen. Einige von Ihnen haben – wie Inzidenz oder Hotspot – haben sich etabliert. Dennoch haben sich deren Bedeutung und Definition je nach Corona-Lage gewandelt. Es kommen außerdem immer wieder neue Begriffe dazu. Zum Beispiel: Hospitalisierungsinzidenz, Triage oder 2G+-Regel. Die Erklärung der wichtigsten Kennzahlen und Begriffe in der Corona-Pandemie hier in der Übersicht.