• Thüringen hat die niedrigste Corona-Inzidenz in ganz Deutschland
  • Deshalb werden die Regeln ab dem 7. Februar gelockert
  • Was gilt für den Einzelhandel?
  • Auch in anderen Bereichen kommen Lockerungen: Was gilt beim Friseur und in der Gastronomie?
In Thüringen werden die Corona-Regeln gelockert . Die neue Corona-Regeln gelten dann ab dem 7. Februar bis zum 28. Februar. Experten gehen davon aus, dass die Omikron-Welle, die aktuell in anderen Bundesländern zu hohen Fallzahlen führt, in Thüringen erst in 14 Tagen sichtbar wird.
Demnach sollen Ungeimpfte in vielen Bereichen wieder Zutritt bekommen. Das ist geplant:

3G im Einzelhandel

Ab dem 7. Februar soll im Einzelhandel die 3G-Regel gelten. Dann können auch Ungeimpfte wieder in allen Geschäften einkaufen, sofern sie einen negativen Test vorlegen. Momentan gilt im Einzelhandel in Thüringen die 2G-Regel.

3G bei den körpernahen Dienstleistungen

Bei körpernahen Dienstleistungen gilt die 3G-Regel. Das heißt: Beim Friseur, im Nagelstudio, im Tattoostudio, bei Masseuren, im Beauty-Salon u.ä. dürfen Geimpfte, Genesene, und Getestete Zutritt bekommen.

3G in der Gastronomie

Aktuell gilt in der Gastronomie noch die Regel 2G-Regel. In den meisten anderen Bundesländern gilt 2G-Plus, also Zutritt nur für Geimpfte und Genesene plus aktuellem Test. In Thüringen wird auch hier wieder gelockert: Es soll 3G in der Gastronomie gelten.

Corona Regeln Sachsen: Lockerungen für Einzelhandel, Veranstaltungen, Fußball, Hochzeiten und Co.

Auch in Sachsen werden die Corona-Regeln gelockert. Dort gilt ab Sonntag, den 6. Februar ebenfalls die 3G-Regel im Einzelhandel. Außerdem werden weitere Maßnahmen entschärft, unter anderem für Fußballspiele und Hochzeiten.