Nach und nach scheinen sich die Probleme in deutschen Netzen zu beheben. Das Problem besteht hauptsächlich im Netz von Telefonica, zu dem auch O2 gehört.
„Unsere Netztechniker:innen arbeiten weiterhin mit Hochdruck daran, die Einschränkungen zu beheben, und haben bereits erste Maßnahmen implementiert“, schreibt Telefonica in einem Liveticker auf ihrer Webseite am Donnerstagnachmittag. Erst Nutzer meldeten aber bereits, dass die Störung behoben wurde.
Wie viele Nutzer auf der Seite „allestörungen.de“ schrieben, gab es vor allem Probleme beim Telefonieren. Dabei spielte es wohl keine Rolle, ob man ins Mobilnetz oder ins Festnetz telefonieren wollte.

Störung bei hauptsächlich bei O2, andere Anbieter betroffen

Die ersten Störungsmeldungen gingen gegen 15 Uhr ein. Ein Nutzer schreibt bei „allestörungen“, dass ein Mitarbeiter bei 1&1 ihm gesagt habe, die Probleme könnten erst im Laufe des Abends behoben werden. Das ließ sich zunächst nicht überprüfen.
Auf der Störungskarte von Vodafone war zu sehen, dass bei den meisten gemeldeten Störungen angegeben wurde, dass die Probleme in mehr als 72 Stunden behoben sein würden. Wie diese Angabe zustande kommt, ist nicht ganz klar.
Grund für die Probleme scheint das O2-Netz zu sein. Auf einer Support-Seite von O2 wurde als Grund ein Problem mit einem Voice-Server genannt. Bei der Deutschen Telekom besteht nach eigenen Angaben keine Störung, Vodafone sagt, bei ihnen gebe es nur leichte Einschränkungen bei der LTE-Telefonie.
Bei allestoerungen.de stiegen auch die Meldungen über angebliche Ausfälle bei Vodafone und bei der Telekom, wenngleich längst nicht so stark wie bei O2. Der Grund hierfür dürfte gewesen sein, dass Vodafone- und Telekom-Kunden bei jemandem im O2-Netz angerufen und gedacht hatten, dass die fehlende Verbindung am eigenen Netz gelegen hatte – tatsächlich aber waren die Netzprobleme bei O2 der Grund gewesen.

Welche Anbieter nutzen das O2-Netz?

Zu Telefonica Deutschland gehören neben O2 noch die Marken Blau, Al Yildiz, Ortel Mobile, Fonic und Netzclub. All diese sind auch von der Störung betroffen. Zudem nutzen folgende Drittanbieter das Netz von O2, gehören aber nicht zum Telefonica-Konzern:
  • 1&1 Drillisch
  • Klarmobil
  • Simplytel
  • Premiumsim
  • Smartmobil
Bei diesen Anbietern gilt die Störung ebenfalls.

Telefonnetz fällt aus – Notrufe waren teilweise auch betroffen

Wegen der Probleme im Mobilfunknetz hat es auch Probleme mit der Erreichbarkeit der Notrufnummern 110 und 112 gegeben. In Hamburg meldete das Lagezentrum der Polizei über das Warnsystem Katwarn die Störung. „Derzeit scheint es im gesamten Hamburger Telefonnetz zu Störungen zu kommen. Teilweise sind sowohl einige unserer Dienststellen als auch der Notruf 110 davon betroffen“, hieß es in einem Tweet der Polizei. Die Präsenz der Beamten auf der Straße werde massiv erhöht. Bürger sollten sich bei Bedarf an einen Streifenwagen oder eine Wache wenden.
Auch in anderen Bundesländern wurden Probleme gemeldet. Wenn man nicht durchkomme, liege das am eigenen Telefonnetz, so ein Sprecher in Berlin. Ein Polizeisprecher sagte, Störungen beim Notruf 110 seien nicht bekannt.
Am Donnerstagabend habe sich die Lage aber wieder entspannt, sagte ein Sprecher. Nach Störungen in Mobilfunknetzen in Berlin gab es Entwarnungen über die Warnsysteme Katwarn und Nina. Für den Raum Berlin seien keine Störungen mehr bekannt, hieß es dort am späten Donnerstagabend. Die Brandenburger Polizei riet zunächst auf Twitter, Anrufe im Notfall mit einem anderen Telefon, etwa vom Festnetz aus, zu tätigen. Die Ursache des Ausfalls war zunächst unbekannt.