Dort erlebten rund 350 Gäste aus Berlin und Brandenburg die Liveübertragung des das Auftaktspiels zwischen Russland und Saudi Arabien (5:0).

Unter den Gästen war am Donnerstagabend auch der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums Matthias Platzeck. Er wünscht sich, dass die WM in Russland vor allem ein großartiges Sportfest ist und in dieser politisch schwierigen Zeit nicht zum Politikum wird. „Ich hoffe, dass sich Bundeskanzlerin Merkel noch entscheidet auf der Tribüne zu sitzen, wenn die deutsche Nationalmannschaft die Chance zur Titelverteidigung bekommt und das Finale am 15. Juli erreicht“, sagte Platzeck der RUNDSCHAU.