Es ist die höchste Investition der Bosch-Geschichte. Dresden habe sich in einer globalen Auswahl durchgesetzt, sagte Bosch-Geschäftsführer Dirk Hoheisel am Montag in Berlin. Der Bund will das Projekt mit bis zu 200 Millionen Euro fördern.

Der Tabakkonzern Philip Morris investiert 290 Millionen Euro in den Bau einer Fabrik in Dresden. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen dort ab 2019 rund 500 Beschäftigte Tabaksticks für ein elektrisches Tabakerhitzersystem produzieren.