Bei einer Welle von Angriffen in Paris sind mindestens 18 Menschen getötet worden, es gibt aber auch Hinweise auf etwa 60 Tote. Das berichteten französische Medien am Freitagabend unter Berufung auf die Polizeipräfektur. Ein Schauplatz war das Fußballstadion Stade de France, wo die deutsche Fußballnationalmannschaft gegen Frankreich spielte. Zudem wurden in einem Konzertsaal Geiseln genommen worden. Dabei soll es sich um etwa 100 Menschen handeln. Das Gebäude wurde in der Nacht gestürmt.

Ein Polizeisprecher bestätigte zudem Schüsse im Osten der Hauptstadt. Er sprach von Zwischenfällen im Bereich des Stadions Stade de France. Dort waren in der ersten Halbzeit des Spiels deutlich mehrere Explosionsgeräusche zu hören.