Die Anschuldigungen seien Folgen einer allgemeinen "Hysterie". Purgin gab der Führung in Kiew die Schuld an dem Absturz. Es sei unverständlich, dass die Regierung den Luftraum über dem Konfliktgebiet nicht gesperrt habe.

Laut "Spiegel" geht der BND davon aus, dass Flug MH17 mit fast 300 Insassen an Bord am 17. Juli von den prorussischen Separatisten mit einer Rakete abgeschossen wurde. BND-Präsident Gerhard Schindler habe im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags erklärt, die Aufständischen hätten das "Buk"-System auf einem ukrainischen Stützpunkt erbeutet.