Zahlreiche Menschen seien festgenommen worden, hieß es. Zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach Sharif unter Hausarrest gestellt worden sei. Sharif kündigte an, an diesem Montag einen "Langen Marsch" von Oppositionellen nach Islamabad anzuführen. Mit den bereits seit Donnerstag andauernden Demonstrationen wollen Anhänger von Sharifs Pakistanischer Muslim-Liga (Nawaz/PML-N) und oppositionelle Anwälte eine Wiedereinsetzung des regierungskritischen Richters Iftikhar Chaudhry und von mehr als 60 weiteren Juristen erzwingen. "Die Regierung sollte auf die Stimme des Volkes hören und unsere Forderungen akzeptieren", sagte Sharif in Lahore. Am Streit über den Umgang mit den geschassten Richtern war im August die Koalition aus der Pakistanischen Volkspartei von Präsident Asif Ali Zardari und der PML-N zerbrochen. dpa/kr