Darüber hinaus werde Koch in der Kommission Weltkirche die Verantwortung für das kirchliche Hilfswerk "Renovabis" übernehmen, das seit 1993 Menschen in 29 Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas bei der Verwirklichung von 20 000 Projekten mit einem Gesamtvolumen von rund 560 Millionen Euro geholfen habe. "In der schwierigen aktuellen Situation, in der viele Menschen und Kirchen in Osteuropa stehen - nicht nur in der Ukraine - ist die Solidarität und Unterstützung der deutschen Gemeinden besonders gefordert", erklärte Koch. Seit 2010 ist der Dresdner Bischof bereits als Mitglied der Migrationskommission auch für die Seelsorge für deutschsprachige Katholiken im Ausland zuständig. Am letzten Tag ihrer Konferenz gedachten die Bischöfe auch des im Oktober 2013 gestorbenen Dresdner Weihbischofs Georg Weinhold.