Am 28. Mai findet zum Abschluss in Lübbenau eine Spreewaldkonferenz statt. Im Biosphärenreservat Spreewald werde auch an alternativen Kraftstoffen geforscht. Mit einem Agrarbetrieb werde daran gearbeitet, Diesel aus Erdöl durch Kraftstoff aus regionaler Erzeugung zu ersetzen. In dem seit Oktober 2008 vom Bundesamt für Naturschutz geförderten Modellvorhaben werde Öl aus im Spreewald gewachsenem Raps eingesetzt. Ein Projekt zum Schutz der Gewässerrandstreifen sei ein Beitrag zum Schutz des Klimas. dpa/mb