Die Richter gaben damit Verbraucherschützern recht. Diese hatten dagegen geklagt, dass Urlauber teils zwischen 25 und 40 Prozent auf den Gesamtpreis ihrer Reise anzahlen sollten. Die Kläger gingen auch erfolgreich gegen Kosten vor, die die Veranstalter Kunden bei Stornierung in Rechnung stellen. dpa/bl Wirtschaft Seite 9