Investiert wurden hier 2,1 Millionen Euro, davon 1,58 Millionen Euro aus dem Förderprogramm Nachhaltige Stadtentwicklung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Die neuen Ausstellungen des Museums werden im nächsten Frühjahr geöffnet.