Die Teilnehmer würden aus den besten Einsendern für einen mathematischen Knobelwettbewerb ausgewählt, erklärte Algebra-Professor Udo Hebisch von der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.
Bis zum Freitag werden sich die Schüler an der Fakultät für Mathematik und Informatik mit mathematischen Vorlesungen und Übungen beschäftigen und die Sehenswürdigkeiten der Bergstadt kennen lernen. Das Themenspektrum für die mathematischen Talente reicht vom Computer-Algebrasystem Mathematica über das rechnerische Wachstum der Bäume bis zu mathematischen Fragen bei Glücksspielen. (ddp/ta)