Die Gesamtkosten für die Modernisierung aller betroffenen 500 Viertelzüge inklusive ihrer technischen Überarbeitung bezifferte Buchner auf etwa 250 Millionen Euro. Ungeklärt ist demnach zwischen den Ländern und der S-Bahn aber noch, wer die Kosten für neue Kameras übernimmt. Eine weitere Herausforderung bestehe darin, während der Nachrüstung genügend Züge auf den Strecken zu haben.