Eine solche gemeinsame Streitmacht habe Europa in den diplomatischen Verhandlungen in der Irak-Krise gefehlt, fügte der belgische Außenminister Louis Michel hinzu. Andere EU-Länder könnten sich der Initiative anschließen. Der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker sagte gestern in Brüssel, die Initiative Deutschlands, Frankreichs und Belgiens sei "die logische Konsequenz aus dem Dissens der vergangenen Wochen". Auch er erwarte, dass sich letztlich mehr als drei EU-Staaten an einer solchen Verteidigungsarmee beteiligen würden, erklärte Juncker.
Deutschland, Frankreich und Belgien zählen zu den härtesten Gegnern des US-Kriegskurses. (dpa/uk)