| 13:59 Uhr

Zahl der Berliner Stiftungen gestiegen

Berlin. Die Zahl der in Berlin ansässigen Stiftungen ist im Jahr 2017 auf 931 gestiegen. Der Zuwachs habe bei 32 neuen Stiftungen gelegen und entspreche damit dem durchschnittlichen Anstieg der letzten Jahre, erklärte die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung am Mittwoch in einer Mitteilung. Das Engagement reiche von der Unterstützung bedürftiger Seeleute über die Förderung der Hospizarbeit bis zur Bewahrung des kulturellen Erbes der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlins, hieß es. dpa

„95 Prozent der Stiftungen verfolgen gemeinnützige Zwecke und erfüllen insbesondere soziale, kulturelle und wissenschaftliche Aufgaben“, sagte Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) laut Mitteilung. Insgesamt verfügen die 2017 errichteten Stiftungen den Angaben zufolge über ein Vermögen von 85 Millionen Euro. Alle Berliner Stiftungen zusammen verfügen über 4 Milliarden Euro.

Mitteilung Senatsverwaltung