| 12:41 Uhr

Woidke: Schirmherrschaft 750 Jahre Kloster Neuzelle

Blick auf die Klosteranlage Neuzelle. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Blick auf die Klosteranlage Neuzelle. Foto: Patrick Pleul/Archiv FOTO: Patrick Pleul
Potsdam/Neuzelle. Die barocke Klosteranlage Neuzelle in Ostbrandenburg steht in diesem Jahr im Mittelpunkt zahlreicher Feiern. Hintergrund ist, dass sich die Gründung des einstigen Zisterzienser-Klosters zum 750. Mal jährt. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) übernimmt die Schirmherrschaft zu den Feiern, wie die Staatskanzlei am Sonntag in Potsdam mitteilte. „Die Zisterzienser kamen aus Frankreich und brachten ihre mönchische Kultur mit“, sagte Woidke. Ihre erhalten gebliebenen Klöster faszinierten durch Einfachheit, Harmonie und Schönheit. dpa

Vor rund 200 Jahren - im damaligen Preußen - wurde das barocke Kloster Neuzelle verstaatlicht. Seit Sommer 2017 leben wieder einige Zisterzienser-Mönche aus Österreich auf der Klosteranlage in Neuzelle im Landkreis Oder-Spree.

Webseite Stift Neuzelle