| 09:38 Uhr

Woidke hält neue große Koalition für schwierig

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) sitzt in seinem Amtszimmer. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv
Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) sitzt in seinem Amtszimmer. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv FOTO: Maurizio Gambarini
Potsdam. Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) hat sich skeptisch zu den Aussichten einer erneuten großen Koalition im Bund geäußert. Es werde jetzt zwar ergebnisoffene Gespräche seiner Partei mit der Union geben, am Ende müssten dann aber die SPD-Mitglieder entscheiden, sagte Woidke in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. „Es wird in der SPD schwierig sein, eine Mehrheit für eine erneute Koalition mit der Union zu finden“, sagte Woidke. Dies sei nur möglich, wenn es eine klare sozialdemokratische Handschrift, nicht nur in den Sondierungen, sondern auch im späteren Koalitionsvertrag gebe. dpa