| 01:27 Uhr

Woidke besucht Konzentrationslager Auschwitz

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg. Foto: Sophia Kembowski/Archiv
Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg. Foto: Sophia Kembowski/Archiv FOTO: Sophia Kembowski
Auschwitz. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) besucht heute in seiner Eigenschaft als Polen-Beauftragter der Bundesregierung den Gedenkort des Konzentrationslagers Auschwitz. Nach einer Kranzniederlegung will er dort die Ausstellung „Ordnung und Vernichtung - Die Polizei im NS-Staat“ eröffnen. Sie basiert auf dem Forschungsprojekt „Die Polizei im NS-Staat“ im Auftrag der Innenministerkonferenz. Erstmals wurde dabei die Geschichte der deutschen Polizei zwischen 1933 und 1945 umfassend aufgearbeitet. dpa

Die Wanderausstellung wurde bereits in mehreren Städten Deutschlands gezeigt. Auf Anregung Woidkes wurde mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes nun eine polnische Fassung erarbeitet.