| 16:11 Uhr

Wieder illegales Autorennen? Polizei sucht nach Fahrern

Pkw-Rad und Autoteile liegen in Berlin an der Gitschiner Straße. Foto: Paul Zinken
Pkw-Rad und Autoteile liegen in Berlin an der Gitschiner Straße. Foto: Paul Zinken FOTO: Paul Zinken
Berlin. Bei einem illegalen Autorennen in Berlin-Kreuzberg sind zwei Unbeteiligte leicht verletzt worden. Acht Fahrzeuge wurden beschädigt. Zeugenaussagen zufolge sollen zwei Autos am Mittwochabend gegen 22 Uhr die Gitschiner Straße entlang gerast sein, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. In Höhe der Böcklerstraße wollte ein nicht beteiligter 35-jähriger Autofahrer seinen PKW wenden. Ein Raser konnte offenbar nicht schnell genug bremsen, sein Auto erfasste den Wagen des 35-Jährigen, prallte gegen ein Absperrgitter und schließlich gegen einen weiteren PKW, der auf der rechten Spur stand. Das stehende Fahrzeug wurde in parkende Autos gedrückt, der 55-jähriges Insasse wurde leicht verletzt. Das Auto des 35-Jährigen wurde auf den Bürgersteig geschleudert, der Mann wurde ebenfalls leicht verletzt. dpa

Haben sich wieder zwei Raser in Berlin ein illegales Autorennen geliefert? Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Berlin-Kreuzberg sucht die Polizei weiter nach den Fahrern. Ein Auto, dass bei der Raser-Fahrt am Mittwochabend acht Fahrzeuge beschädigt und zwei unbeteiligte Menschen verletzt hatte, führte die Ermittler nach Tschechien. Der Halter des Wagens wurde bereits ermittelt, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Tscheche soll den Wagen jedoch vor der Tat verkauft haben. „Wir müssen jetzt die Spurenauswertung des Wagens abwarten“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Mit einem Ergebnis rechnet die Behörde erst in einigen Wochen.

Von dem weiteren Wagen sowie seinem Fahrer fehlen bislang jede Spur. Laut einem Zeugen sollen die Autos mit hoher Geschwindigkeit über die Straße in Kreuzberg gerast sein. „Es werden jetzt alle Zeugen befragt“, sagte der Sprecher.

Mitteilung der Polizei