| 17:57 Uhr

Weniger Beschwerden zu Behandlungsfehlern aus Brandenburg

Eine OP-Schwester greift im Operationssaal einer Klinik nach OP-Besteck. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Eine OP-Schwester greift im Operationssaal einer Klinik nach OP-Besteck. Foto: Friso Gentsch/Archiv FOTO: Friso Gentsch
Potsdam. Gutachter haben im vergangenen Jahr weniger Beschwerden aus Brandenburg zur Behandlung in Kliniken oder bei Ärzten bekommen. Reichten Patienten 2016 noch 251 Anträge auf Überprüfung bei der Schlichtungsstelle der Norddeutschen Ärztekammern in Hannover ein, waren es 2017 nur noch 233 Anträge, wie die Landesärztekammer Brandenburg am Mittwoch mitteilte. In mehr als einem Drittel der Fälle bejahten die Gutachter einen Behandlungsfehler. Damit lag die Quote mit rund 36 Prozent bislang über der des Vorjahres (27 Prozent). Allerdings sind noch nicht alle Anträge abschließend geprüft, wie es hieß. dpa