| 13:44 Uhr

Warnstreiks in Berliner Bäderbetrieben angekündigt

Verdi-Logo. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Verdi-Logo. Foto: Patrick Seeger/Archiv FOTO: Patrick Seeger
Berlin. Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes hat Verdi unter anderem die Mitarbeiter der Berliner Bäderbetriebe zu einem Warnstreik aufgerufen. Die Frühschicht solle am Donnerstag die Arbeit niederlegen, teile die Gewerkschaft am Mittwoch mit. Zum Warnstreik aufgerufen sind auch die Mitarbeiter in anderen Dienststellen bei Bund und Kommunen. dpa

Am Mittwoch hatten Warnstreiks bei kommunalen Verkehrsbetrieben erneut den Nahverkehr in vielen deutschen Städten lahmgelegt. So fuhren in Köln und Düsseldorf am Morgen viele Straßenbahnen und Busse nicht. Mancherorts blieben die Kitas geschlossen. In Leipzig mussten sich Eltern darum kümmern, wer die Betreuung ihrer Kinder übernimmt.

Verdi fordert für die bundesweit rund 2,3 Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro im Monat. Die Arbeitgeber lehnen den geforderten Mindestbetrag ab. Eine abschließende Verhandlungsrunde soll am 15. und 16. April in Potsdam stattfinden.