| 17:39 Uhr

Waggonbau Niesky insolvent

Ein zweiachsiger Schiebewagen der Waggonbau Niesky GmbH. Foto: Thomas Lehmann/Archiv
Ein zweiachsiger Schiebewagen der Waggonbau Niesky GmbH. Foto: Thomas Lehmann/Archiv FOTO: Thomas Lehmann
Niesky. Der Lausitzer Traditionsbetrieb Waggonbau Niesky (WBN) hat Insolvenz angemeldet. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wurde der Antrag bereits Ende Dezember beim Amtsgericht Dresden gestellt. Grund seien zu viele Aufträge mit hoher Komplexität, die „unter dem Strich defizitär abgeschlossen wurden“, erklärte Eduard Janßen, der erst im November die Geschäftsführung bei WBN übernommen hatte. Damit drohe die Zahlungsunfähigkeit. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde nach Angaben des Gerichts der Dresdner Rechtsanwalt Jürgern Wallner bestellt. dpa

Ziel des Verfahrens ist es laut Janßen, die Zukunft von WBN zu sichern und die 320 Arbeitsplätze der Stammbelegschaft sowie rund 700 weitere Arbeitsplätze bei Zulieferern und Zeitarbeitern „wo immer möglich“ zu erhalten. Löhne und Gehälter seien bis einschließlich Februar über das Insolvenzgeld gesichert.