| 13:24 Uhr

Viadrina-Präsident legt vorzeitig Amt nieder

Alexander Wöll hat sein Amt als Präsident der Viadrina gekündigt. Foto: Tim Brakemeier/Archiv
Alexander Wöll hat sein Amt als Präsident der Viadrina gekündigt. Foto: Tim Brakemeier/Archiv FOTO: Tim Brakemeier
Frankfurt. dpa/bb) - Die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) muss sich einen neuen Präsidenten suchen. Amtsinhaber Alexander Wöll legt seine Aufgaben vorzeitig zum 1. Januar 2018 nieder, wie die Universität am Freitag mitteilte. Eigentlich hätte seine Amtszeit noch bis 2020 gedauert. Der 49-Jährige begründete seinen Rückzug zur Halbzeit damit, dass er sich wieder stärker der Wissenschaft widmen wolle. Laut Viadrina bleibt Wöll am Standort. Das Präsidentenamt soll kommissarisch von seinem Stellvertreter Stephan Kudert übernommen werden, bis ein neuer Amtsinhaber berufen ist. dpa

Wöll war 2014 Uni-Präsident geworden. Der Slawist war zuvor Professor für Ost- und Westslawische Philologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Uni in Greifswald und seit 2010 dort Dekan der Philosophischen Fakultät. Wöll spricht mehrere slawische Sprachen.

Pressemitteilung Viadrina