| 10:15 Uhr

Verschnaufpause für Allergiker: kaum Pollen bei Kälte

Haselpollen hängen in einem Park. Foto:Wolfram Steinberg/Archiv
Haselpollen hängen in einem Park. Foto:Wolfram Steinberg/Archiv FOTO: Wolfram Steinberg
Berlin. Das anhaltende Winterwetter mit Nachtfrösten hat Allergikern in Berlin eine Leidenspause verschafft. „Hasel und Erle brauchen sieben bis acht Grad für den Pollenausstoß“, sagte Thomas Dümmel, Meteorologe an der Freien Universität Berlin. An der Messstelle im Bezirk Steglitz sei ihre Zahl pro Kubikmeter Luft im milden Januar bereits beachtlich angestiegen. Doch seit rund einer Woche sei Pollenflug-Pause. Dieser Winter sei bisher ohnehin ideal für Allergiker, sagte Dümmel. „Auch im November und Dezember gab es kaum Pollenflug.“ Nach Hasel und Erle blühe als nächstes die Birke. Je nach Außentemperatur starte ihr Pollenflug aber erst zwischen Mitte März und Mitte April. dpa