| 07:47 Uhr

Vater sticht auf Tochter ein: Haftbefehl erlassen

Ein Fahrzeug der Polizei steht vor dem Einkaufszentrum im Neuköllner Stadtteil Gropiusstadt. Foto: Paul Zinken
Ein Fahrzeug der Polizei steht vor dem Einkaufszentrum im Neuköllner Stadtteil Gropiusstadt. Foto: Paul Zinken FOTO: Paul Zinken
Berlin. Ein Vater hat in Berlin mit einem Messer auf seine 47-jährige Tochter eingestochen und sie schwer verletzt. Zeugen griffen am Dienstagmittag in einem Einkaufscenter im Neuköllner Stadtteil Gropiusstadt ein und stoppten den 75-jährigen Angreifer. Alarmierte Polizisten nahmen den Mann kurz nach der Tat in einem der Geschäfte fest. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und musste sofort operiert werden. Das Motiv des Täters sei noch nicht klar, sagte eine Polizeisprecherin. Vater und Tochter haben die türkische Staatsangehörigkeit. Gegen den Vater ermittelt die Kriminalpolizei wegen versuchten Mordes. dpa

Im Fall des Messerangriffs eines Vaters auf seine Tochter ist Haftbefehl gegen den 75 Jahre alten Tatverdächtigen erlassen worden. Dem Vater wird versuchter Mord vorgeworfen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann wurde am Mittwoch vernommen und einem Haftrichter vorgeführt.

Die Tat ereignete sich am Dienstag in einem Berliner Einkaufszentrum in Gropiusstadt. Der 75-Jährige attackierte nach Angaben der Polizei seine 47-jährige Tochter und stach auf sie ein. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde im Krankenhaus sofort operiert. Beide haben die türkische Staatsangehörigkeit.