| 05:29 Uhr

Unter schlimmen Bedingungen: Schau zu DDR-Haftarbeit

Cottbus. Eine neue Dauerausstellung im ehemaligen Cottbuser Gefängnis zeigt Missstände bei der Haftarbeit zu DDR-Zeiten. Die Gedenkstätte fügte in einem Flur der Ex-Haftanstalt viele Zeitzeugenberichte zusammen und stellt weitere Dokumente sowie Produkte aus, die auf dem Areal des Zuchthauses Cottbus hergestellt wurden. Den Berichten ist zu entnehmen, dass Arbeitsschutz immer wieder vernachlässigt wurde und es zu Unfällen kam. Die Ausstellung „Haft - Zwang - Arbeit im Zuchthaus Cottbus 1933 - 1989“ wird am Sonntag (10. Dezember) eröffnet. Auch der Nationalsozialismus ist Teil der zweiten Dauerausstellung in der Gedenkstätte. dpa

Frühere politische Gefangene in der DDR-Zeit gründeten 2007 den Verein Menschenrechtszentrum und kauften das Gefängnisareal in der Innenstadt. Sie wollen die Erinnerung an das Unrecht wachhalten. Das Zuchthaus Cottbus zählte neben der Haftanstalt im sächsischen Bautzen zu den größten DDR-Gefängnissen für politische Gefangene.

Infos zur Ausstellung