| 16:33 Uhr

Union-Neuzugang Marvin Friedrich besteht Bewährungsprobe

Marvin Friedrich. Foto: Soeren Stache/Archiv
Marvin Friedrich. Foto: Soeren Stache/Archiv FOTO: Soeren Stache
Berlin. Neuzugang Marvin Friedrich steht beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin vor seinem Pflichtspiel-Debüt. Der am Wochenende vom FC Augsburg verpflichtete Innenverteidiger hat gute Chancen, am kommenden Montag (20.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld den gesperrten Toni Leistner zu ersetzen. dpa

Friedrich spielte am Dienstagnachmittag in einem vereinsinternen Testspiel 90 Minuten lang durch. „Ich fand, dass er seine Sache sehr gut gemacht hat“, sagte Trainer André Hofschneider: „Es war für ihn ein sehr guter Test. Marvin hat es sehr gut gelöst. Er hat sich nicht herausgespielt.“

Die vermeintliche A-Mannschaft gewann auf dem Sportplatz an der Dörpfeldstraße mit 3:1 (1:1). Für das Siegerteam trafen Marcel Hartel (11.), Damir Kreilach (80.) und Sebastian Polter (81.). Für die zweite Reihe, die mit A-Junioren aufgefüllt wurde, traf Philipp Hosiner zum zwischenzeitlichen 1:1 (17.). Nicht zum Einsatz kamen der defensive Mittelfeldspieler Stephan Fürstner und Verteidiger Christoph Schösswendter (beide Oberschenkelprobleme).

Die Offensivspieler Simon Hedlund und Steven Skrzybski wurden geschont. Hedlund hat muskuläre Probleme, Skrzybski kämpft noch mit den Nachwehen eines Infekts. Hofschneider glaubt, dass die Vereinsführung trotz der fehlenden Erfolge (sieben sieglose Spiele, dabei vier seit seinem Amtsantritt) hinter ihm steht. „Ich habe volles Vertrauen zu den Leuten, die um mich herum arbeiten. Das betrifft meinen Trainerstab und die Chefetage“, sagte Hofschneider.