| 12:42 Uhr

Unbekannte überfallen Supermärkte in Berlin

Ein Polizeiauto steht auf einem Parkplatz. Foto: Georg-Stefan Russew/Archiv
Ein Polizeiauto steht auf einem Parkplatz. Foto: Georg-Stefan Russew/Archiv FOTO: Georg-Stefan Russew
Berlin. Nach zwei Überfällen auf Supermärkte in Berlin-Plänterwald und Alt-Treptow ermittelt die Polizei. Drei maskierte Männer erschienen am Samstagabend zunächst in einem Geschäft in der Kiefholzstraße in Plänterwald, teilten die Beamten am Sonntag mit. Zwei von ihnen zwangen demnach den 29-jährigen Kassierer mit einem Schlagstock, die Kasse zu öffnen. Sie griffen sich das Geld und drückten den jungen Mann auf den Boden. Er wurde dabei leicht verletzt. Die Räuber konnten unerkannt fliehen. dpa

Zwei Stunden später überfielen zwei Maskierte einen Supermarkt in der Eichbuschallee in Alt-Treptow. Einer der beiden Täter schlug mit der Faust auf die Kasse. Sein Komplize bedrohte die 48-jährige Kassiererin und einen 46-jährigen Büromitarbeiter mit einem Messer. Nachdem die Räuber sich das Geld geben ließen, flohen sie über die Kiefholzstraße in Richtung Baumschulenweg. Niemand wurde verletzt.

Ob beide Überfälle in einem Zusammenhang stehen, war nach Polizeiangaben vom Sonntag noch unklar.

PM der Polizei