| 10:40 Uhr

Überschwemmungen: Frist für Nothilfefonds-Anträge endet

Ein Mann steht in seinem überfluteten Garten. Foto: Georg-Stefan Russew/Archiv
Ein Mann steht in seinem überfluteten Garten. Foto: Georg-Stefan Russew/Archiv FOTO: Georg-Stefan Russew
Oranienburg. Nach den schweren Unwettern im Sommer mit Überschwemmungen nördlich von Berlin können Betroffene noch bis zum 31. Oktober Geld aus einem Nothilfefonds beantragen. Er ist für Mieter oder Eigentümer im Landkreis Oberhavel gedacht, deren Wohnungen und Häuser durch Überschwemmungen beschädigt wurden. Auch für beschädigten Hausrat gibt es Geld oder für Abriss- und Aufräumarbeiten. Bis Mitte Oktober gingen insgesamt 490 Anträge ein, wie der Landkreis mitteilte. Der Nothilfefonds umfasst 400 000 Euro. Bislang seien bereits rund 100 000 Euro ausbezahlt worden. dpa