| 15:16 Uhr

Trainer Keller wünscht sich einen Dreier zum Geburtstag

Berlins Trainer Jens Keller steht am Spielfeldrand. Foto: Britta Pedersen/Archiv
Berlins Trainer Jens Keller steht am Spielfeldrand. Foto: Britta Pedersen/Archiv FOTO: Britta Pedersen
Berlin. Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin ist nach der 3:4-Niederlage beim 1. FC Heidenheim auf Wiedergutmachung aus. Am Freitag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen Darmstadt 98 soll eine neue Erfolgsserie gestartet werden. Das wäre ganz nach dem Geschmack von Trainer Jens Keller, der am Freitag 47 Jahre alt wird. dpa

„Ich bin jemand, der etwas ausgibt. Ich hoffe aber, dass die Mannschaft mir am Spieltag einen ausgibt - einen Dreier hier zu Hause. Es wird aber sicherlich ein Essen von mir für die Spieler geben“, erklärte Keller vor der Mitgliederversammlung am Abend.

Personell kann Union aus dem Vollen schöpfen. Die Gelbsperre von Christopher Trimmel ist abgelaufen. Der Österreicher wird wieder auf die rechte Verteidigerposition rücken. Bis auf die Langzeitverletzten Kenny Prince Redondo, Fabian Schönheim und Michael Parensen stehen alle Spieler zur Verfügung.

Reserve-Rechtsverteidiger Atsuto Uchida könnte dagegen wieder im Kader stehen. Der Japaner hatte zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses pausieren müssen. Inzwischen steht er wieder im Mannschaftstraining.