| 13:38 Uhr

Streit vor Imbiss: Mann durch Messerstiche schwer verletzt

Ein Schild „Notaufnahme“ hängt an einem Krankenhaus. Foto: Andre Kolm/Archiv
Ein Schild „Notaufnahme“ hängt an einem Krankenhaus. Foto: Andre Kolm/Archiv FOTO: Andre Kolm
Berlin. Ein 28-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung in Berlin-Neukölln schwer verletzt worden. Bei dem Streit vor einem Imbiss in der Buschkrugallee sollen zwei 16 und 20 Jahre alte Männer auf den 28-Jährigen mit einem Messer eingestochen haben. Der Mann musste mit schweren Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die beiden 16- und 20-Jährigen wurden laut Polizei festgenommen. dpa

Nach den bisherigen Ermittlungen ist der Messer-Attacke am Samstagabend ein Streit zwischen mehreren Beteiligten vorausgegangen. Passanten konnten die Auseinandersetzung beenden. Die genauen Hintergründe des Streits waren zunächst unklar.

Mitteilung der Polizei