| 09:21 Uhr

Streik bei Ryanair wohl ohne Auswirkungen in Schönefeld

Passagiere stehen am Check-in-Schalter von Ryan Air in Schönefeld. Foto: Bernd Settnik
Passagiere stehen am Check-in-Schalter von Ryan Air in Schönefeld. Foto: Bernd Settnik FOTO: Bernd Settnik
Berlin. Ein Warnstreik der Piloten bei Ryanair ist am Flughafen Berlin-Schönefeld weitgehend folgenlos geblieben. Ein Flughafensprecher ging davon aus, dass alle Maschinen starten werden. dpa

„Fünf Flüge sind bereits gestartet, eine Maschine ist in der Abfertigung und ein Abflug verspätet sich“, erklärte der Sprecher am Morgen. Der Abflug der Maschine von Schönefeld nach Bergamo um 6.40 Uhr wurde in der Online-Auskunft des Flughafens am Morgen mit fast 6 Stunden Verspätung angezeigt. Unklar war zunächst, ob sich der Flug wegen des Streiks oder aus anderen Gründen verspätet hat. Die Fluggesellschaft selbst war in den Morgenstunden nicht zu erreichen.

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte alle festangestellten Piloten der deutschen Basen zu einem vierstündigen Ausstand noch vor Weihnachten aufgerufen. Es ist der erste Streik in der Geschichte der 1985 gegründeten Fluggesellschaft. Im Großraum Berlin fliegt die irische Ryanair bisher von Schönefeld aus. Der Streik sollte bis 9 Uhr dauern.

Online-Auskunft Abflüge Schönefeld