| 15:00 Uhr

Steudtner in Berlin erwartet: Wunsch nach Privatheit

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD). Foto: Britta Pedersen/Archiv
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD). Foto: Britta Pedersen/Archiv FOTO: Britta Pedersen
Berlin. Der Menschenrechtler Peter Steudtner will nach Angaben von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) ohne „Teilnahme von Politik und Öffentlichkeit“ in der Hauptstadt ankommen. Auf Wunsch der Familie solle der 45-Jährige im privaten Rahmen wieder deutschen Boden betreten, teilte Müller mit. Er freue sich sehr, dass der Menschenrechtler am Donnerstag in Berlin ankommen werde. Gleichzeitig lud Müller Steudtner in das Rote Rathaus ein. dpa

„Das Wiedersehen nach diesen vielen Wochen ist ganz sicher einer der wichtigsten und freudigsten Momente im Leben von Peter Steudtner und seiner Familie. Deshalb versteht wohl jeder den Wunsch, diese lange herbeigesehnte Ankunft ganz für sich zu haben“, betonte der SPD-Politiker. Erst einmal solle Herr Steudtner gut ankommen und die engsten Menschen um sich haben können.

„Wir alle haben Anteil an seinem Schicksal genommen und tun das auch weiterhin.“ Ich hoffe auf „angemessene Rücksichtnahme“ derjenigen, die sich genauso freuen wie wir.

Steudtner war am Mittwochabend aus türkischer Untersuchungshaft entlassen worden.