| 07:23 Uhr

Spur von mutmaßlichem Einbrecher führt quer durch Republik

Lauf/Kleinmachnow/Berlin. Die Polizei ist einem Einbrecher auf der Spur, der nach der Tat mit einem gestohlenen Auto quer durch die Republik geflüchtet ist. Der Mann könnte in Baden-Württemberg für mehrere Einbrüche verantwortlich sein. Beamte entdeckten das geklaute Auto drei Tage nach einem Einbruch im Ortenaukreis mit laufendem Motor in Kleinmachnow in Brandenburg, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten. Bei einem Einbruch in der Gemeinde Lauf soll der Unbekannte den Ermittlern zufolge Anfang November das Auto - einen hochwertigen Sportwagen - gestohlen haben. dpa

Seine Flucht führte den Einbrecher über die Autobahn 115 in Richtung Berlin, wo Polizisten auf den Wagen aufmerksam wurden. Der Flüchtige lieferte sich daraufhin eine Verfolgungsjagd mit den Beamten und entkam vorerst unerkannt. Allerdings erfasste ein Blitzer den Fluchtwagen sowie das Gesicht des Fahrers auf der A10 kurz vor Berlin. Die Ermittler hoffen nun, anhand des Fotos Hinweise auf den Verbleib des Mannes zu bekommen.

Mitteilung